Entsorgung gemeinsam gestalten mit pp.deponie®

Bei pp.deponie® handelt es sich um ein Partnerschaftsmodell der REMEX zur Schaffung von Deponiekapazitäten, insbesondere für leicht belastete DK-I-Abfälle. Die Unterstützung beginnt schon in der Planungsphase: z. B. bei der Erstellung einer Machbarkeitsstudie für die Umwandlung einer ehemaligen Kies-/Sand-/Tongrube in eine Deponie oder bei der Prüfung der Erweiterungsmöglichkeiten einer existierenden Deponie. Als Kooperationspartner übernehmen wir die Kosten und langfristigen finanziellen Risiken im Zusammenhang mit Planung, Bau, Betrieb, Stilllegung und Nachsorge der neuen Deponie oder Deponieabschnitte.


Die Bedeutung von Deponien in der Abfallwirtschaft

Einige Abfälle, speziell mineralische Abfälle, werden auch in Zukunft nicht recycelt werden können, da es nicht immer möglich ist, alle relevanten Schadstoffe zu eliminieren. Dann bleibt als Handlungsalternative nur das Ausschleusen dieser Stoffe aus dem Materialkreislauf in Form der Ablagerung auf einer Deponie. Folglich stehen Deponiebetreiber in besonderer Weise für Umwelt- und Ressourcenschutz und damit für die Zukunftssicherung einer modernen Gesellschaft. Die rechtlichen Rahmenbedingungen zum Umgang mit Abfällen bilden die Grundlage allen Handelns.